Montag, 6. Februar 2012

100%ige Trefferquote

Der grippale Infekt hat uns die letzten vier Tage voll erwischt. 4 von 4 hat er zwei Tag lang ans Bett gefesselt - das hat er gut hingekriegt der Junge und er war auch durchaus einfallsreich.

Die Eine litt an hohem und lang anhaltendem Fieber (die kleine Prinzessin schrammte immer so knapp an der 40 Grad Grenze vorbei - und fragen Sie mich nicht, wie man ein ohnehin Medikamenten verweigerndes Kind das fiebert, mit Argumenten zur Medikamenteneinnahme überzeugt)

Die Andere hatte nicht so hohes Fieber, dafür litt Sie unter quälenden Bauchschmerzen.

DiePapa hat sich für eitrige Stirnhöhlen und Gliederschmerzen entschieden. (jeder wie er will - aber ganz so dürfte es ihm eh nicht gefallen haben, er hat schon recht darunter gelitten)

Und ich habe meine Stimme für zwei Tage abgegeben und nahm die Variante mit höllischen Hals- und Gliederschmerzen. (war auch nicht gerade die beste Wahl)

Aber nun haben wir das Schlimmste überstanden und drei von vier konnten heute sogar schon wieder das Bett verlassen. (Nachdem ich derzeit ja nur noch in Seitenlage liegen kann, bestand nach zwei Tagen im Bett ohnehin schon die Gefahr des "Wundliegens")

Versorgt wurden wir übrigens erstklassig - da kann man sich nicht beklagen! Die Schwiegereltern haben uns volle zwei Tag liebevoll gepflegt und versorgt - die könnte ich echt weiterempfehlen. Aber leider (für alle noch Schwiegerelternsuchenden) - sie sind schon vergeben.

Kommentare: