Donnerstag, 23. Oktober 2014

Kleiner kreativer Satansbraten

Jeden Abend sitzen DiePapa und ich abwechselnd vor der Kinderzimmertür der drei Prinzessinnen und warten, bis sie eingeschlafen sind. Bei den Großen beiden funktioniert das ziemlich gut. Die Kleine ist die Challange.

Ein kleiner Einblick in die letzte Stunde vor der Zimmertür:

Kurz nachdem das Licht abgedreht wurde:

Kl. Prinzessin: "Mama ich muss aufs Klo."

Kann man jemandem verbieten seine Notdurft zur Verrichten? Eben.

..... 5 min später
"Mama brauch Bauchsackerl warm."

"Das Bauchsackerl hab ich schon warm gemacht."

Die mittlere Prinzessin rettet die kleine Schwester und bietet ihr ihr noch warmes Bauchsackerl an.


... ein paar Minuten später:
Ein lauter Knall mit anschließendem Geschrei tönt aus dem Kinderzimmer - die kleinste Prinzessin hat einen Bauchfleck aus dem Bett auf den Boden gemacht. Warum und wie auch immer.

10 Minuten später sind die letzten Tränen versiegt und sie liegt wieder in Ihrem Bett.

Kurz danach:

"Mama, muss Lulu."

Nach langem hin und her - sie ist eine sehr hartnäckige Verhandlerin - durfte sie ein zweites Mal aufs Klo. Das strahlende Siegerlächeln, als die Windel runtergenommen wurde stand einem Hermann-Maier-Siegeslächeln in nix nach.

Schön langsam entschwand mir meine Geduld und ich versuchte ihr bestimmt und mit strenger Stimme klar zu machen, dass ich das Spiel nun nicht mehr mitspiele.

"Net so ernst Mama. ..... Sind wir wieder gut???"

Es dauerte eine Weile, bis ich das immer wieder ertönende und schon auch recht süße "Simma wieder gut?" ruhigen Gewissens bejahen konnte.

Es folgten noch 5 mantraartige "Simma wieder gut?" Sicher ist sicher.

"Mama, kann nix sehen"

"Du sollst nix sehen sondern schlafen."

"Mama, kann nix sehen."

Schweigen.

"Maamaa, kann nix sehen."
"Maaamaaa, kann nix sehen."
"Maaaamaaaa, kann nix sehen."
"Maaaaamaaaaa, kann nix sehen."

"Schlaf!"

....
"Mama, mir heiß. Pyjamaleiberl is heiß!

"Dann deck dich ab."

"Net Decke heiß. Pyjamaleiberl heiß."

"Dann zieh es aus."

"Mama, dann kalt!"


"Wenn es jetzt nicht ruhig wird immer Zimmer gehe ich ins Büro und setze mich erst wieder vor die Tür, wenn du leise bist.

Sie forderte mich heraus. Ich ging ins Büro. (Irgendwann muss man ja mit der konsequenten Erziehung beginnen.) Sie weinte. Kurz. Dann setzte ich mich wieder vor die Tür.

Ein "Simma wieder gut?" und das tausendste Gute-Nacht-Bussi später entschied sie sich zu schlafen. Für die großen Prinzessinnen muss dieses Gejammer wie ein Tinnitus sein, sie schlafen trotz dem ewigen Gequake der kleinen Prinzessin recht rasch ein. Keine Ahnung wie die das machen.


Kommentare:

  1. sie ist zum fressen, deine jüngste!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. oh ja - manchmal möchte ich sie davor sogar "verwurschten" ;) (sagt man in OÖ so)

      Löschen