Dienstag, 7. Juni 2011

Stadt, Land, Gewässer

Eine Wohnung in der Stadt, ein Haus am Land und eins am See - so ungefähr schaut meine ideale Wohnvorstellung aus. Ich kann mich leider nicht festlegen. Derzeit leben wir in einem Haus am Land, gleich neben Wien, aber weit weg vom See. Schade eigentlich. Denn so ein Haus am See hat schon was! Am Wochenende durften wir eine Nacht im Badehaus* der Cousine von DiePapa schlafen. Im Bett liegend konnte man morgens mit der Zehenspitze den Schalter für die Jalousien drücken und hatte dann freien Blick auf den See, die Berge dahinter und die aufgehende Sonne. Rein theoretisch natürlich. In der Praxis war es so, dass die zwei Mädels um 7 nicht lange den Sonnenaufgang bestaunen wollten. Kakao und Frühstück wurden eingefordert.
Das ganze war in Kärnten und auf dem Weg zurück machten wir noch einen Zwischenstopp in der wunderbaren Wohnung von DiePapas Schwester in Salzburg. Somit hab ich eigentlich alles was ich mir wünsche. Das Haus am Land, die Wohnung in der Stadt und das Häuschen am See. Herz was willst du mehr - es geht uns unglaublich gut.
*vielleicht sollte ich kurz erwähnen, dass das Badehaus zwei Architekten gehört - nur um die Bilder im Kopf etwas näher an die Realität zu bringen :)

Kommentare:

  1. oh, jetzt sind sie da, die bilder im kopf. und sie sollen bitte wieder weg! wo ich doch eh schon am sommerlichen bodensee-nicht-in-fahrradnähe-blues leide. (von häuschen red ich ja schon gar nicht.)

    AntwortenLöschen
  2. nur zum Trost: das beschriebene Seehäuschen liegt in Kärnten - wir wohnen in Niederösterreich bei Wien - der See liegt also auch nicht in Fahrrad-Nähe - sondern vielmehr 3,5 Autostunden entfernt :)

    AntwortenLöschen