Mittwoch, 10. August 2011

Das Los der Zweitgeborenen!

Die Zweiten haben es ja in vielen Dingen einfacher. Von Geburt an ist jemand zum Entertainen für Sie da. Sie sind es gewöhnt, dass sich nicht immer alles nur um sie dreht und erleben somit nicht plötzlich den Schock, dass es auch andere gibt, mit denen sie (Mama&Papa) teilen müssen. Bei ihnen wird bei kleinen Errungenschaften applaudiert, während die große Schwester für dieselbe Leistung ( zum Beispiel auf einem Bein stehen) nur ein müdes "ja, toll" bekommt. Aber in einem Punkt sind sie echt benachteiligt: sie bekommen kaum etwas Eigenes - meistens (zumindest bei uns)werden die Sachen übertragen. Weil ja eh schon alles da ist. Nun ist es aber so, dass sie kleine Prinzessin in zwei Wochen Geburtstag hat und ich weiß echt nicht, was ich ihr schenken soll. Ja gut, sie wünscht sich schon seid Wochen ein richtiges Fahrrad - eins zum Treten! Aber wir haben ja ein Fahrrad in Ihrer Größe, aber damit fährt im Moment noch die Große. Nun gibt es die Überlegung, der Großen das nächst größere Fahrrad zu kaufen und die Kleine bekommt das kleinere...aber das geht ja irgendwie auch nicht, oder?? Aber die 3.Puppe oder die 2. Maltafel ist ja auch irgendwie sinnlos. Schwierig, schwierig. Ich warte auf eine Eingebung.

Kommentare:

  1. Nein, das geht ja wirklich nicht! Und vielleicht sonst irgendein Fahrzeug? Ein Roller z.B.? Und das Fahrrad dann als Notwendigkeit ein bisschen später, aufgemotzt mit neuem Körbchen/neuer Klingel/Getränkehalter,...?

    AntwortenLöschen
  2. Und beim dritten ist es noch schlimmer, das sag ich dir *gg*

    Schwierig, schwierig. Klushus Idee find ich ganz gut.

    Viele Grüße,
    Sandra

    AntwortenLöschen
  3. Ja, die Klushus-Idee klingt wirklich gut. Nur, einen Roller hat sie zum 2. Geburtstag bekommen, aber ein Traktor fehlt noch in der Sammlung - ich werde einmal drüber schlafen ;)

    AntwortenLöschen
  4. Warum denn nicht ein eigenes Rad für die kleine Dame!? Entweder ein gebrauchtes, dann ist es nicht so teuer, oder eben mal ganz was neues. Da ist sie ja dann auch irgendwann raus gewachsen und man könnte es wieder verkaufen...hmm, ziemlich pragmatisch...aber so sind zweitgeborene wie ich vielleicht...;-)

    Viele Grüße
    Christina

    AntwortenLöschen
  5. @Christiane - ja, im Grunde bin ich bei dir. Ich bin auch eine Zweitgeborene (zwischen zwei Brüdern), da kennt man das. Ich musst auch immer alles vom Gelsen Bruder übernehmen. Beim Fahrrad war es ja noch egal, aber beim Gewand! Ich sag nur "mei, so a liaba Bua!"

    AntwortenLöschen