Montag, 17. September 2012

Geteiltes Leid..

...ist halbes Leid.
Ich leide heute unter den Folgen des Konsums dieser Doku:

Food inc.

Und ich kann mich leider nicht mit dem Gedanken: "Das ist ja nur in Amerika so, bei uns ist alles viel, viel besser." beruhigen.
Leider. Sehr leider. Ich sehe immer noch die mit Chlor ausgespülten Fleischmassen vor mir, die an Dämmplatten erinnern und aus denen der Großteil (70%) der amerikanischen Hamburger hergestellt werden.
*würg*

Kommentare:

  1. Gut so... ist echt leider so. Irgendwie hilft da nur selber machen.. so wie dein Gemüsepulver.. werde ich wohl auch mal probieren, obwohl ich Hefeflocken garnicht so böse finde...

    Lieben Gruß
    --Christiane

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hefeflocken sind vielleicht eh nicht böse, aber Hefeextrakt enthält genauso Glutaminsäure, die chemisch identisch ist mit Mononatriumglutamat. (Quelle: Wikipedia)

      Löschen
  2. Liebe Silke,
    ich kann das voll nachvollziehen! Mich hat vor vielen Jahren das Buch "Die Suppe lügt" aufgeklärt. Seitdem habe ich immer mehr selbst gemacht. Filme wie "We feed the world" haben dann noch eins draufgelegt. Und immer wieder schockieren mich diese Dokus! Es kann einem echt schlecht werden!!!

    AntwortenLöschen