Dienstag, 30. Oktober 2012

"Des Rederde"*

Unsere Mädels hatten heute wieder einmal "des Rederde". Sie reden ja grundsätzlich immer viel, aber es gibt Tage, da sprudelt es aus ihnen nur so heraus. Da ist es auch völlig egal, wenn gerade jemand anderer redet oder sie auch gar nicht wirklich etwas erzählen wollen, sondern einfach nur reden, damit es ja nicht still ist. So einen Tag hatten sie heute. Ich habe mich richtig aufs Essen gefreut - also nicht aufs Essen als solches, sondern auf den kurzen Moment des Kauens, in dem sie nix sagen können. DiePapa und ich haben heute von einem Schweigekloster geträumt. Ein ganzer Tag nur Stille - kommt mir fast utopisch vor. Ich habe schon ein bisschen Angst davor, wenn auch die 3. zu reden beginnt. Noch einmal um die Hälfte mehr Gerede als jetzt schon.

Zum Thema reden fällt mir noch ein, dass sie ja grundsätzlich recht "schön" reden, aber es gibt gewisse Wörter, die sie immer falsch sagen:
"Delofin" - Delphin
"Grunzngröstl" - Blunzngröstl (ja, das liebe ich. Auch wenn ich mich dadurch als Anti-Vegetarier oute ;)
"Palutschinken" - Palatschinken
"grotografieren" - fotografieren

Komisch, oder?



*oberösterreichische Mundart: gemeint ist damit, dass jemand ununterbrochen redet.

Kommentare:

  1. das rederte... schön geschrieben, ich kenn das von meinen 3 gaaar nicht :)
    auf der falschliste noch bei uns: spigotte (biskotte), lufttaboon (luftballon), uda (staubsauger, sagt die midi immer noch, warum weiß keiner) :)
    glg andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Uda find ich genial! Die große Prinzessin hat als 2-Jährige immer "nenna" zu noch einmal gesagt.

      Löschen
  2. Ich mags auch immer sehr, wenn die Nachbarskinder mich Lulia nennen ;) Ist aber auch ein schwierig auszusprechender Name, fand ich schon immer! Liebe Silke, Du hast noch die Chance, daß die Kleine NICHT so viel redet. Die Hoffnung stirbt zuletzt. Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich glaub die Hoffnung ist schon gestorben, sie verzückt uns schon mit einer Dadadada-Dauerberieselung. :)

      Löschen
  3. zum thema "julia" (der name ist wirklich schwer):
    als meine julia auf die welt kam, hat mein kleiner in den stubenwagen geschaut und "hallolulia" gesagt...das klang ein bissi wie "halleluja" :-)
    wir haben solche "falschwörter" auch noch immer in gebrauch (obwohl meine schon aus dem alter raus sind): tonton=telefon, dimputer=computer, luftenbon=luftballon, totprat=fotoapparat...es ist immer noch lustig!
    liebe grüße
    martina

    AntwortenLöschen
  4. halleluja - jetzt weiß ich woher das kommt ;)

    AntwortenLöschen